„Wie man eine Autorin glücklich macht“ oder „der SERAPH 2016“

Kaum das vergangene Jahr gedanklich verarbeitet, prescht 2016 aus der Deckung hervor und überrascht die fassungslose Autorin. Was 2014 mit dem Vertrag für meinen Roman Mitternachtsrot mit dem fantastischen Verlag ohneohren begonnen hat, fand im Jahr 2015 seine Fortsetzung und reicht  bis ins neue Jahr. Hineingeworfen in die Welt der Bücher, durfte ich über das„„Wie man eine Autorin glücklich macht“ oder „der SERAPH 2016““ weiterlesen